Sie sind hier: Startseite / Sonstiges / ECDL / ECDL

ECDL

Der europäische Computerführerschein

Seit Herbst 2008 ist das Berufskolleg Vera Beckers als ECDL-Prüfungszentrum zertifiziert. Die ersten Absolventen beendeten 2011 ihr letztes Testmodul erfolgreich; mittlerweile findet ECDL-Unterricht in sieben Kursen parallel statt.

ECDL Zertifikat 2014

 

Geschafft! Ein Teil des ersten Absolventenkurses 2011:

 

Der europäische Computerführerschein wird am BKVB im Rahmen des EDV-Unterrichtes vorbereitet; für die einzelnen Modultests ist die DLGI verantwortlich, auf deren Server sich die Prüflinge vom Computerraum aus anmelden.
Für SchülerInnnen des Bildungsgangs Freizeitsportleiter besteht die Möglichkeit, EDV-Unterricht in Verbindung mit dem ECDL als Kurs im Differenzierungsbereich zu belegen.

Und was genau ist der "ECDL"?

Der ECDL ist ein in 148 Ländern anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen. Allein in Deutschland nehmen über 1.400 ECDL-Prüfungszentren die ECDL-Tests ab. Als Spin-Off der Gesellschaft für Informatik e.V. ist die DLGI für die Umsetzung des Konzeptes in Deutschland verantwortlich.

Geprüft werden EDV-Themen und Anwendungsprogramme, die für den späteren Arbeitsalltag nützlich sind: IT-Grundlagen (vor allem Kenntnisse über Hardware), Word, Excel, Powerpoint, Access sowie der Umgang mit Browser und Mail-Client. Eine ECDL-Prüfung gilt als bestanden, wenn der Absolvent mindestens 75% der Prüfungsfragen richtig beantwortet hat. 

Welche Vorteile bietet der ECDL?

Grundlegende Fertigkeiten im Bereich der Informationstechnologie gewinnen immer mehr an Bedeutung. Viele Betriebe verlangen von ihren Mitarbeitern, insbesondere im kaufmännischen Bereich, Kenntnisse im Umgang mit dem Computer. Große multinationale Unternehmen wie ABB, Volvo, Tetra Pak, Siemens, Unilever und wissenschaftliche Organisationen wie die Freie Universität Berlin haben diesen Standard bereits als Grundqualifikation für ihre Mitarbeiter eingeführt.

Mit dem ECDL kann der Nachweis über Grundfähigkeiten im gesamten Office-Software-Bereich und über Grundfertigkeiten bei der Nutzung des Internet erbracht werden. Deshalb können Inhaber des ECDL Vorteile beim beruflichen Fortkommen oder bei der Ausbildungsplatz- oder Arbeitsplatzsuche erlangen.
Durch die einheitlichen Prüfungsanforderungen und den einheitlichen Lehrplan wissen die Betriebe, über welche Grundfertigkeiten der Inhaber des ECDL verfügt. Sie erhalten eine Vergleichbarkeit der Kenntnisse. Das Zertifikat ECDL ist deshalb aussagefähiger als etwa eine Bemerkung im Zeugnis wie z. B.: „XY hat an der Arbeitsgemeinschaft Informatik teilgenommen“. Bewerbungen werden aussagekräftiger und die Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen können sich verbessern.